• SOS+
  • 22.11.2021

    Pro­zess­kos­ten­si­cher­heit bei Ver­fah­ren auf Voll­streck­bar­er­klä­rung ei­nes Schieds­spruchs

    In ei­ner kürz­lich ver­öf­fent­lich­ten Ent­schei­dung hat­te der Bun­des­ge­richts­hof über die ent­spre­chen­de An­wen­dung der zi­vil­pro­zes­sua­len Vor­schrif­ten über die Pro­zess­kos­ten­si­cher­heit (§§ 110 ff. ZPO) in Ver­fah­ren über die Auf­he­bung ei­nes Schieds­spruchs (§ 1059 ZPO) zu ent­schei­den (BGH, Be­schluss v. 23.9.2021 – I ZB 21/21).

    Hin­ter­grund der Ent­schei­dung

    Die in Ös­ter­reich an­säs­si­ge An­trag­stel­le­rin be­an­trag­te beim Ober­lan­des­ge­richt Frank­furt am Main die Voll­streck­bar­er­klä­rung ei­nes ICC-Schieds­spruchs. Die in Tai­wan an­säs­si­ge An­trags­geg­ne­rin be­an­trag­te in die­sem Ver­fah­ren die Auf­he­bung je­nes Schieds­spruchs. Das Ober­lan­des­ge­richt er­klär­te den Schieds­spruch für voll­streck­bar und wies den Auf­he­bungs­an­trag zu­rück. Nach­dem die An­trags­geg­ne­rin ge­gen die­se Ent­schei­dung des Ober­lan­des­ge­richts Rechts­be­schwer­de ein­ge­legt hat­te, be­an­trag­te die An­trag­stel­le­rin, der An­trags­geg­ne­rin die Er­brin­gung ei­ner Pro­zess­kos­ten­si­cher­heit auf­zu­ge­ben.

    Die Ent­schei­dung des Bun­des­ge­richts­hofs

    Der Bun­des­ge­richts­hof hat den An­trag auf An­ord­nung ei­ner durch die An­trags­geg­ne­rin zu er­brin­gen­den Pro­zess­kos­ten­si­cher­heit zu­rück­ge­wie­sen. Zur Be­grün­dung führ­te der Bun­des­ge­richts­hof aus, der An­trag sei un­statt­haft. Stel­le der An­trags­geg­ner im Ver­fah­ren auf Voll­streck­bar­er­klä­rung ei­nes Schieds­spruchs ei­nen (Gegen-)Antrag auf Auf­he­bung des Schieds­spruchs sei­en die §§ 110 ff. ZPO auf ihn nicht ent­spre­chend an­wend­bar. Je­nen zi­vil­pro­zes­sua­len Vor­schrif­ten lä­ge ei­ne for­ma­li­sier­te Be­trach­tung der Par­tei­rol­len zu­grun­de: Wäh­rend der Klä­ger als An­grei­fer, so­fern die wei­te­ren Vor­aus­set­zun­gen des § 110 ZPO vor­lä­gen, ei­ne Pro­zess­kos­ten­si­cher­heit zu er­brin­gen ha­be, füh­re der Ge­gen­an­griff des Be­klag­ten durch ei­ne Wi­der­kla­ge nicht zu ei­ner sol­chen Ver­pflich­tung (§ 110 Abs. 2 Nr. 4 ZPO).

    Den Voll­text der Ent­schei­dung fin­den Sie hier.

    Dr. Mar­tin P. Lö­ge­ring

    Rechts­an­walt,  Sa­la­ry Part­ner,
    Fach­an­walt für In­ter­na­tio­na­les Wirt­schafts­recht

    martin.​loegering@​lebuhn.​de

    +49 40 374778 – 63

    Ak­tu­el­les

    al­les was be­wegt.

    Al­le Bei­trä­ge …

    See how ship­ping keeps the world go…

    Aus da­ten­schutz­rech­li­chen Grün­den be­nö­tigt You­Tube Ih­re Ein­wil­li­gung um ge­la­den zu wer­den. Mehr In­for­ma­tio­nen fin­den Sie un­ter Da­ten­schutz­er­klä­rung.
    Ak­zep­tie­ren

    Die Schiff­fahrt im Ban­ne von CO­VID 19.

    Aus da­ten­schutz­rech­li­chen Grün­den be­nö­tigt You­Tube Ih­re Ein­wil­li­gung um ge­la­den zu wer­den. Mehr In­for­ma­tio­nen fin­den Sie un­ter Da­ten­schutz­er­klä­rung.
    Ak­zep­tie­ren
    2021-11-23T11:48:48+01:00

    NOT­FALL­NUM­MER

    +49 40 374778-99

    Es kann im­mer et­was pas­sie­ren. Da­her gibt es bei uns ei­ne 24/7 Not­fall­ruf­num­mer.

    Au­ßer­halb un­se­rer nor­ma­len Ar­beits­zei­ten kön­nen Sie uns un­ter oben ge­nann­ten Ruf­num­mer er­rei­chen.

     

    KON­TAKT

    LE­BUHN & PUCH­TA Part­ner­schaft von Rechts­an­wäl­ten und So­li­ci­tor mbB Am Sand­tor­park 2 20457 Ham­burg Ger­ma­ny

    + 49 40 3747780
    F + 49 40 364650
    lawfirm@​lebuhn.​de

     

    Nach oben